Papieraufbewahrung – wie bewahre ich Papier praktisch auf?

Eine Frage, die uns Bastler alles betrifft bzw. die wir uns alle stellen ist „Wie bewahre ich mein Papier am besten auf“.

Klar gibt es nicht DIE Antwort, aber ich möchte dir gerne zeigen wie ich meine Papier aufbewahre. Ich habe schon viele Sachen ausprobiert und mit meiner aktuellen Lösung bin ich sehr zufrieden und das auch schon ein paar Monate.

Gaaaaaanz am Anfang hatte ich ja noch gar nicht so viel Papier. Da hatte ich alles in Fächerpappen und die Papierreste in einer Restekiste. Die Restekiste wurde immer mehr, einige Farben gab es davon irgendwann nicht mehr und irgendwie habe ich da nachher den Überblick verloren. Die Reste habe ich so gut wie gar nicht genutzt. Und das mit den Fächerpappen war irgendwie auch nicht so praktisch.

Irgendwann kamen denn die Regale aus Holz für den Kallax, da war ich ziemlich begeistert von und musste die natürlich haben. Im Nachhinein war das die schlechteste Lösung von allen die ich bisher ausprobiert habe. Das Papier ist offen gelagert und somit nicht vor dem Sonnenlicht geschützt und bleicht aus. Zudem finde ich die Kallaxe mittlerweile mehr als unpraktisch für Bastelzimmer da sie doch recht viel Platz wegnehmen und gegenüber einem Billy Regal viel weniger Stauraum bieten. Und es hat mich gestört, dass ich mein Papier nicht so recht beschriften konnte. Den ALLE Farben kenne ich nicht immer gleich auswendig und kann diese dann eindeutig zuordnen. Und eine Restekiste stand immer noch herum.

Daher möchte ich dir gerne MEINE Lösung zeigen/vorstellen:

Ich habe mich für die KUGGIS Box vom Möbelschweden entschieden. Die ist praktisch und passt perfekt in mein 40 cm tiefes Billy Regal. ABER das praktische an meiner Papieraufbewahrung sind DIESE (Ein Klick auf den Link führt dich zum Produkt von Amazon/ Affilatellink) Mappen:

Dies ist eine Dokumententasche aus Polypropylen und man kann sie mit einem Druckknopf schließen. Es passt sehr gut ein Paket Uni Papier von Stampin` Up! rein, aber auch das Flüsterweiß mit 40 Blatt passt gut ein. Das Schöne ist, ich kann gleich auch meine Reste mit aufbewahren. Diese stecke ich nämlich immer in die Hülle zurück und nutzte sie jetzt auch tatsächlich, bevor ich etwas neues anschneide. Zudem kann ich dort auch gleich das farblich passende Designerpapier in 6″ x 6″ aufbewahren und habe somit immer alles beisammen.

Die einzelnen Hüllen habe ich noch beschriftet. Dafür habe ich mir einen farblich passenden Reiter mit der Stanze Runder Karteireiter ausgestanzt, diesen mit doppelseitigem Klebeband befestigt und noch eine Etikette bedruckt. Da steht der Papiername drauf und die Bestellnummer vom Papier. Wenn das Papier alle ist oder zu neige geht, habe ich gleich die passende Bestellnummer parat. Die Hüllen wiederum bewahre ich in den Boxen auf. Dort sind sie Alphabetisch sortiert. Das hat sich als praktisch erwiesen, denn so hat jede Farbe seinen festen Platz und man muss nicht lange suchen.

Und falls ich mal zu Workshops gehe, kann ich entweder ALLES mitnehme oder nur einzelne Hüllen und habe immer Ordnung. Toll. Ich bin wirklich zufrieden damit. Vor allem weil ich nun auch endlich meine Reste benutzte.

Wie bewahrst du deine Papier auf?  Wenn ich dich inspirieren konnte freue ich mich über einen Link zu meinem Blog.

Kreative Grüße, Claudi

 

P.S: Du kannst jetzt schon den Adventskalender vorbestellen

Vorheriger Beitrag
Stempelreise Blogparade – BlogHop zum neuen Jahreskatalog
Nächster Beitrag
Team BlogHop – Mein Lieblingsprodukt neuer Katalog

12 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Cornelia Heimann
    26. Mai 2019 15:34

    Wow!!! Das ist eine mega coole Idee!!! Ich suche schon lange nach einer Aufbewahrung für meine Papierreste.
    Danke Dir für den tollen Tipp!!
    Grüßle Conny

    Antworten
  • Birgit Blecher
    26. Mai 2019 20:50

    Hallo, vielen Dank für den Tipp, hatte bisher ziemlich feste Hüllen von Leitz, nicht schlecht, aber an der Seite offen und bei 40 Blatt fällt schon mal was raus. Aber im großen und ganzen auch sehr übersichtlich. Kannst du mir noch sagen, welche Größe die Box hat. Vielen Dank schon mal und liebe Grüße. Birgit

    Antworten
  • Oh danke danke danke! Endlich eine Papieraufbewahrung, die gut zu mir passt. Solche Hüllen benutze ich sowieso super oft, aber auf die Idee da mein Bastelpapier aufzubewahren, bin ich noch nicht gekommen. Das ist echt super – vor allem mit den Papierresten. Ich hab in den letzten Tagen dadurch mehr Papierreste verbraucht als jemals zuvor 😂. Danke dir!

    Antworten
  • Marlies Gericke
    12. Januar 2022 13:41

    Ich finde es sehr gut. Hast du gut gelöst. MfG

    Antworten
  • Hallo ich suche nach einer guten Lösung für Bögen in DIN A3 , oder sogar größere TonkartonBögen. Ich schaue schon durchs Internet, oft gibt es nur sehr teure Ablagen dafür

    Antworten
    • Stempelstübchen
      2. März 2022 10:27

      Tut mir leid, ich nutze das Papier in der Größe nicht. Daher habe ich dafür leider keine Idee.

      Antworten
  • Moin aus dem hohen Norden,
    Danke für die Inspiration, sie kommt genau richtig!
    Da mein Sohn ausgezogen ist, richte ich mir gerade ein Bastel-/Büro/Gästezimmer ein und wollte es zum Teil mit Kallaxen füllen. Den Tipp mit den Billys und den Kisten finde ich nun viel besser!
    Im Moment lagere ich mein DSP in LP/Single-Hüllen und die A4 FK in Dokumentenhüllen im Kallax.
    Danke, beste Grüße von Momo

    Antworten
    • Stempelstübchen
      8. September 2022 8:43

      Hallo Momo, vielen Dank für dein Kommentar. Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren konnte. Für mich ist es nach wie vor die beste Lösung. Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü